Eisenbahn/Auto

Anreise wie beim Zustieg via Disentis, jedoch nur bis Sumvitg.

Ausgangspunkte: Station »Sumvitg-Cumpadials« der Räthischen Bahn (für Zugreisende), Punt Russein, Parkplatz an der Hauptstrasse Sumvitg – Disentis (bei gedecker Brücke)

Zugang

Diese Route ist ist einiges länger als der Zugang von Disentis aus, landschaftlich aber ist die Strecke sehr reizvoll und ohne Grat- und Gletscherpassage. Schon für kleinere Gruppen kann das Taxi bis zur Alp Cavrein Sut oder gar Alp Russein eine lohnende Altenative sein, um die Gehzeit um fast die Hälfte zu reduzieren. Sprechen Sie sich dafür mit dem Taxi Furger aus Disentis ab: 081 936 44 44. Übrigens: Bis zur Alp Cavrein Sut gehts auch per Mountain-Bike .

Höhenunterschied: 1600m (ab Bahnstation Cumpadials oder Parkplatz Punt Russein), 1090m (ab Alp Cavrein Sut) oder 880m (ab Alp Russein).

Landeskarten: 1:25000 Trun und Amsteg, 1:50000 Disentis

Schwierigkeit: Weiss-rot-weiss markierterBergwanderweg mit Wegweisern

Zeit: 5 bis 6 Std oder 3 ½ bis 4 Std.

Zugang durch die Val Russein 1
Der Stausee Barcuns ist ein erster Fixpunkt auf dieser Route.

« 1 von 4 »

Wegbeschrieb

Von der Bahnstation Sumvitg-Cupadials der RhB hinunter nach Cumpadials. Im Dorf rechts hoch, die Bahn unterquerend und die Hauptstrasse überqueren durch den Wald und über Lichtungen 1239m auf das Fahrsträsschen in die Val Russein zum Barcuns Stausee. Weiter auf dem, von Punt Russein kommenden Alpsträsschen bis P 1531 dann links zur Alp Cavrein Sut  und zu P 1575. Dem Hüttenweg folgend zur Alp Cavrein Sura. Weiter in die Val Cavardiras den weiss-rot-weissen Markierungen folgend zuerst steil dann sanft zum »Strahlerhüttli« 2123m. Weiter durch die Val Cavardiras bis man auf ca. 2360 die Blockfelder erreicht. Hier wechselt man auf sie andere Talseite (Süden) und folgt weiterhin den Markierungen über eine Felsrippe zum Punkt 2590. Weiter den Markierungen folgend über die letzten Stufe zur Hütte.

Routenübersicht

Die Streckenübersicht auf SchweizMobil hilft Ihnen bei der Planung; die Bilder vermitteln einen Eindruck der landschaftlichen Schönheiten und der Schlüsselstellen. Für die eigentliche Wanderung empfehlen wir dringend die Anschaffung aller nötigen Karten von swisstopo im Maßstab 1:25000 (vgl. oben: Zugang, Landeskarten).