Eisenbahn

Von Zürich oder Basel Luzern via Arth Goldau nach Erstfeld. Von dort mit dem Postbus nach Bristen, Talstation der Golzernbahn. Alternativ kann man ab Erstfeld ein Alpentaxi ordern, das bis ins Maderanertal hineinfährt.

Auto

Von Luzern auf der N 2 nach Amsteg. Von Zürich auf der N 14 und N 4 über Zug nach Schwyz. Auf der Axenstrasse entlang dem Urnersee nach Flüelen. Auf der N 2 nach Amsteg. Von da nach Bristen bis zur Talstation der GolzernbahnDamit die dortigen Parkplätze optimal genutzt werden können, parkieren Sie bitte bei mehrtägiger Benützung Ihr Fahrzeug auf den Parkplätzen P3 oder P4. Vielen Dank!

Zugang

Abwechslungsreicher, jedoch langer Anstieg durchs romantische Maderanertal.

Höhenunterschied: 1800m

Landeskarten: 1:25000 Amsteg und Schächental, 1:50000 Disentis und Klausenpass

Schwierigkeit: Markierter Bergwanderweg mit Wegsicherungen.

Zeit: 7 bis 8 Std.

Zugang von Bristen 1
Das Maderanertal wird jeden Naturliebhaber entzücken.

« 1 von 4 »

Wegbeschrieb

Die Talstation der Golzernbahn, ca. 1.5 km östlich von Bristen ist Endstation der Postautoverbindung Amsteg–Bristen. Hier beginnt der eindrückliche, lange Aufstieg. Durch das romantische Maderanertal entlang dem wilden Chärstelenbach bis zur Alp Guferen. Der Wegweiser weist uns auf die andere Bachseite wo wir zum Abzweiger Blindensee 1375m gelangen. Erneut den Bach überquerend steigt der Weg steil an zum Hinterbalm, wo eine Übernachtungsmöglichkeit besteht.

Man erreicht den Brunniboden und wechselt danach auf die linke Bachseite um über Bündner Biel die letzte Steilstufe zu erreichen. Unter dem Eindruck der Eismassen des Brunnifirns steigen wir ein mit Ketten gesicherte Wegstück hoch zum sogenannten Seezeichen, von da dem Hang entlang und auf dem neuen Wegstück dem Brunnifirn entgegen. Beim Wegweiser wenden wir uns nach Osten und gelangen dem Gletscherrand entlang (P 2602) zur Cavardirashütte.

Routenübersicht

Die Streckenübersicht auf SchweizMobil hilft Ihnen bei der Planung; die Bilder vermitteln einen Eindruck der landschaftlichen Schönheiten und der Schlüsselstellen. Für die eigentliche Wanderung empfehlen wir dringend die Anschaffung aller nötigen Karten von swisstopo im Maßstab 1:25000 (vgl. oben: Zugang, Landeskarten).